Skip to main content

Das Semester-System

1)      Das Studienjahr an der Fakultät für Pharmazie gliedert sich in zwei Semester (16 Wochen für jedes Semester). 

2)      An der Fakultät werden jährlich zwei Prüfungsseminare durchgeführt. Die Zeitpläne werden nach dem Jahreskalender des Universitätsrats festgelegt. Die erste Sitzung wird normalerweise am Ende des ersten Semesters und die zweite Sitzung am Ende des zweiten Semesters durchgeführt. Das erste und das zweite Prüfungsseminar beinhalten die Module, die sich jeweils auf das erste und zweite Semester beziehen.

 

Phasen des Studiums

1)      Erste Phase (Grundlagenwissenschaften):Es besteht aus dem ersten und zweiten Jahr und die folgenden Module werden unterrichtet: Allgemeine und Anorganische Chemie - Pflanzenbiologie - Mathematik - Pharmazeutische Physik - Computerkenntnisse und ihre Anwendungen in der Pharmazie - Anatomie und Histologie - Arabische Sprache - Organische Chemie - Physische Pharmazie - Physiologie - Tierbiologie - Pharmazie - Pharmazeutisches Englisch - nationale Bildung - Analytische Chemie - Pathologie - Geschichte, Ethik und Gesetzgebung der Pharmazie - Pharmakognomie und Phytochemie - Biochemie - Biostatistik. 

 2)      Zweite Phase:Es besteht aus dem dritten Jahr und die folgenden Module werden unterrichtet: Pharmazeutische Technologie - Toxikologie - Parasitologie und Mykologie - Allgemeine Gesundheit - Angewandte Pharmakognosie - Pharmazeutische Chemie - Pharmakologie

3)      Dritte Phase:Es besteht aus dem vierten und fünften Jahr und die folgenden Module werden gelehrt: Arzneimittelsynthese - Pharmazeutische Mikrobiologie - Gemeinschaftsapotheke - Automatisierte Analyse - Hämatologie und Immunologie - Biopharmazie und Pharmakokinetik - Erste Hilfe - Industrielle Pharmazie - Graduierung Projekt - Klinische Pharmazie und Krankenhausapotheke - Forensische Toxikologie - Lebensmittelchemie - Molekularbiologie - Ernährung und Diäten - Medien- und Arzneimittelmarketing - Molekulare Pharmakologie – Arzneimittelkontrolle - Klinische Biochemie - Wirkstoffchemie - Biotechnologie - Lehre.

A.      Abschlussprojekt

1.      Die Studierenden werden auf die vom Fakultätsrat beschlossenen Forschungsgruppen von 2 bis 5 Studierenden verteilt. Die Schüler in jeder Gruppe arbeiten unter der Aufsicht einer Lehrkraft als Betreuer. Der Fakultätsrat benennt zu Beginn jedes Studienjahres die Betreuer für die Promotionsprojekte.

2.      Jeder Betreuer ist verantwortlich für die Auswahl eines Forschungsgegenstandes für seine Forschungsgruppe.

3.      Das Abschlussprojekt gilt als ein unterrichteter Baustein. Die Studenten jeder Forschungsgruppe legen nach Abschluss der Forschung einen Bericht vor, der die Einzelheiten ihrer Forschungsarbeit enthält. Die Studenten besprechen den Inhalt des Berichts mit ihrem Betreuer und dies wird als mündliche Prüfung betrachtet (es unterliegt den gleichen Regeln wie jede andere ordentliche Prüfung).

4.      Der Fakultätsrat ist für die Bereitstellung anderer Regeln und Vorschriften im Zusammenhang mit Promotionsprojekten zuständig.