Skip to main content

Modulziele

Dieses Modul zielt darauf ab:

- Der Student muss wissen, wie er Hohlräume in einem Labor mit Hilfe von Übungsmodellen vorbereitet und wiederherstellt

- Einführung in die Techniken der Wiederherstellung und Prävention von Karies.

- Es muss dem Stundeten die Vor- und Nachteile verschiedener Restaurationsoptionen vorgestellt werden, einschließlich Indikationen und Kontraindikationen für jede Art von Restauration.

 Modulbeschreibung

Dieses Modul umfasst Zahngewebe und ihre Beziehung zu Laboranwendungen sowie Zahnkaries (ihre Ursachen und Diagnose). Es befasst sich auch mit restaurativen und prothetischen Zahnheilkunde in Bezug auf ihre Prinzipien, Diagnose, Verwendung von Werkzeugen und Vorbereitung und Wiederherstellung von Hohlräumen.

Das Modul beinhaltet auch die Techniken der Restaurierung und der Verhinderung von Fäulnis sowie die Materialien, die für die Restaurierung verwendet werden (Amalgam - kosmetische Füllungen - Glasionomerzementfüllungen und ihre Anwendung - gegossene Füllungen). Darüber hinaus geht es um Indikationen und Kontraindikationen der verschiedenen Möglichkeiten der Wiederherstellung und um die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen.

 Modul Lehrplan

-Zusammensetzung

-Techniken von Verbundanwendungen

-Amalgamrestaurierung

-Arten von zervikalen Läsionen

-Glasionomerzement

-Fehler im Zusammenhang mit der klinischen Anwendung von Composite

-Bindungssysteme

-Zahnaufhellung

-Komposit als Füllungsmaterial

 Unterrichtsstrategien

Vorträge und praktische Übungen

 Bewertungsmethoden

-Schnelltests, individuelle Fragen, Hausaufgaben, theoretische und praktische Tests. Diese machen 40% der Gesamtnote aus.

-Eine theoretische Abschlussprüfung, die 60% der Gesamtnote ausmacht.