Skip to main content

Modulziele

Das Modul zielt darauf ab:

-Es muss den Studenten die pathogenen Mechanismen verschiedener pathologischer Zustände vorgestellt werden.

-Es muss dem Studenten die pathologischen Veränderungen des Gewebes gezeigt werden.

-Es muss dem Studenten ermöglichen werden verschiedene pathologische Zustände mikroskopisch zu diagnostizieren.

-Es muss dem Studenten ermöglichen werden einen Prognose- und Behandlungsplan zu formulieren.

-Es muss dem Student ermöglichen werden zur Krankheitsprävention beizutragen.

 Modulbeschreibung

Die allgemeine pathologische Anatomie führt die Studierenden in die pathologischen Mechanismen verschiedener Krankheiten und die daraus resultierenden Veränderungen in Zellen und Geweben ein. Das Studium der pathologischen Anatomie ist eine Voraussetzung für das Studium der klinischen medizinischen Wissenschaften auf dem Gebiet der Zahnmedizin. Ein Zahnmedizinstudent kann seine klinischen Studien nicht ohne gute Kenntnisse der allgemeinen pathologischen Anatomie durchführen, da er eine Brücke zwischen den Grundlagenwissenschaften und den klinischen medizinischen Wissenschaften bildet.

 Modullehrplan

- Einführung in die pathologische Anatomie

- Entzündung

- Hämodynamische Störungen

- Umwelt- und Immunerkrankungen

- Onkologie

- Wundheilung

- Immunerkrankungen

Unterrichtsstrategien

Vorträge, Labore und Forschungsseminare.

Bewertungsmethoden

-Auswertung von Hausaufgaben und Studentenheft sowie theoretische und praktische Tests. Diese machen 40% der Gesamtnote aus.

-Eine theoretische Abschlussprüfung, die 60% der Gesamtnote ausmacht.